Sprache :
EnglishFrenchSpainGerman

ESA PRO

Manual
Top > ESA PRO > Erstellen einer neuen Lichtshow > Erstellen von Lichtszenarien "Scenes" > Definition von Szenen > Die Effekte > X/Y
Next
Previous

ESA PRO

X/Y

Die Funktion X/Y bietet, ähnlich wie die Funktion "Kurve" spezielle Effekte für "Moving Head" Strahler an. Diese Strahler haben eine Schwenkachse, genannt "Pan", und eine Neigeachse, genannt "Tilt".
Während man für diese DMX Geräte mit der "Kurve" Funktion für jede Achse einzelne Bewegungen definiert, kann man mit X/Y Bewegungsabläufe in beiden Achsen gleichzeitig definieren und die Software kümmert sich um die Berechnung der Bewegungen in den Einzelachsen.

Wählen Sie im Fenster PAN/TILT links oben aus der Auswahl eine Figur aus ("select an automatic shape") und definieren Sie die Anzahl der Stützpunkte für diese Figur. Die Anzahl der Stützpunkte ist wichtig, falls Sie die erzeugten Figuren nachträglich zu komplexeren Figuren verändern wollen. Probieren Sie aus welche Figuren man erzeugen kann, wenn man einen Kreis über 4 oder 8 Stützpunkte definiert.
Sie können die erzeugten Stützpunkte der Figur nämlich durch die Maus verschieben. Die Kontur wird dann automatisch in der Art angepasst, dass es zu der gewählten Figur passt. Wenn Sie "Kreisform" gewählt haben werden die Stützpunkte stets verschleift, bei "Polygon" werden die Stützpunkt stets mit geraden Linien miteinander verbunden.

Durch Drücken auf den "Play" Button in der Funktionsleiste kann die Bewegung des "Moving Heads" in der Mitte des Fensters ablaufen.


Sie können die erzeugten Stützpunkte entweder durch Anwahl und Verschieben mit der Maus oder mit Hilfe der Slider rechtsauf dem Bildschirm verschieben. Weiterhin ist es möglich weiter Stützpunkte im Nachhinein hinzuzufügen oder zu löschen.
Dazu verwendet man die Funktion "Add" und "Löschen" aus der Funktionsleiste.
Hinzufügen eines neuen Stützpunkts:
- klicken Sie auf das "Add" Icon (ein blaues Kreuz)
- bewegen Sie Ihren Mauszeiger an die gewünschte Position und
- erzeugen Sie den neuen Stützpunkt durch klicken auf die linke Maustaste
Zum Löschen verfahren Sie analog unter Verwendung der "Löschen" Funktion (rotes X in der Funktionsleiste).
ESA PRO berechnet augenblicklich die neue Kontur und zeigt diese im Fenster an.

Der Startpunkt der Bewegung wird durch Klicken und Halten der rechten Maustaste auf der Kontur verändert.
Durch die Funktionen "Im Uhrzeigersinn" und "Entgegen dem Uhrzeiger" bestimmen Sie die Bewegungsrichtung des Strahlers auf dem Konturzug.

Schließlich lässt sich der Konturzug noch mittels der Funktion "Move" in seiner Gesamtheit strecken und stauchen. Ein rot umrandetes Rechteck in der Darstellung zeigt die alten und neuen Grenzen des Konturzugs an.


Copyright © 2014 ~ Nicolaudie. All rights reserved.